Baubeginn für die neue Anlage zur Herstellung von Natriumthiosulfat

Pünktlich nach Erhalt der Genehmigungen wurde am 3. Mai 2017 mit den Baumaßnahmen zur Errichtung der NTS-Anlage begonnen. Eine Inbetriebnahme der neuen Anlage ist für das 1. Quartal 2018 geplant, das Investitionsvolumen beläuft sich auf 5,7 Mio EUR. Hier können zukünftig neben Natriumthiosulfat auch Ammonium- und Kaliumthiosulfate produziert werden, die unter anderem Bestandteil von hochwertigen Düngemitteln sind. Mit dieser Investition werden die alten Produktionslinien ersetzt und die Grundlage für weiteres Wachstum geschaffen. Die Baumaßnahmen werden von der Hundhausen Bau GmbH Eisenach, Standort Weida als Hauptauftragnehmer in Zusammenarbeit mit der Firma Vollack Hallen- und Stahlbau GmbH & Co. KG, als Nachunternehmer ausgeführt.